Europan 16 | Ettlingen

Kunde:     Wettbewerb Europan

Ort:      Ettlingen

Land:      Deutschland

Datum:      17.09.2021

Master of Arts!

Verbindungen schaffen – das ist das Ziel von dem Entwurf Connect für das ehemalige ELBA-Areal in Ettlingen. Arbeiten und Wohnen, Entspannen und Erleben, Individualität und Gemeinschaft; diese Elemente treffen aufeinander und werden miteinander verknüpft. Dazu wurde ein offenes und verspieltes Quartier entwickelt, das mit seinen unterschiedlichen Höhen spannende räumliche Situation erzeugt. Ergänzt wird dieses von einem Betriebsgelände für die Albtal-Vertriebs-Gesellschaft und einer neuen Gestaltung für den Bahnhof Ettlingen-West.

Um die aktuell brachliegende Industriefläche in ein lebendiges Wohn- und Arbeitsquartier zu verwandeln, wurde eine bauliche Struktur entwickelt, die mit abwechslungsreichen Höhen und Durchwegungen einen spannenden Stadtraum bildet. Die gewählte Geometrie erzeugt verschiedene räumliche Situationen mit variierender Dynamik. Plätze und Dachterrassen laden zum verweilen ein, während Verkehrsflächen und der zentrale Weg zur Welle für Bewegung sorgt.

Die Welle bezeichnet das Verbindungselement zwischen dem neuen Quartier und dem AVG-Gelände. Das über der Gleisanlage befindliche Dach wird für eine öffentliche Grünfläche genutzt, die einen natürlichen Treffpunkt schafft und den grünen Ring um Ettlingen großzügig erweitert. Gleichzeitig entsteht darauf eine sichere Verkehrsfläche für Fußgänger und Radfahrer zum Bahnhof hin. Generell stehen diese Verkehrsteilnehmer im Vordergrund, weswegen das Quartier autofrei und der umliegende Raum verkehrsarm gestaltet wurde.

Als zentraler Punkt für Mobilität wurde das Gelände um das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude neu entworfen. Dort wird durch ein Mobilitätshub nachhaltiger und zukunftsorientierter Verkehr in Form von Sharing-Angeboten gefördert. Gestalterisch findet das vis-à-vis gelegene Gebäude, das als Kathedrale der Arbeit bekannt ist, ein Pendant. Durch diese Maßnahmen wird die Identität des Bahnhofes Ettlingen-West gestärkt und ein Gefühl des Ankommens beim Einfahren in die Stadt mit dem Zug geschaffen. Dazu tragen auch die Gebäude der AVG bei. Deren moderne Architektur, die in einen gestalterischen Zusammenhang mit dem Quartier steht, präsentiert die Stadt Ettlingen neu.